Peruanito.de | Meine Frau, die Peruaner und Ich…

rssfeed

» Peruanito.de »

 
 

Cuy en Salsa de Maní – Meerschweinchen an Erdnußsoße

Meerschweinchen an Erdnußsoße Zutaten für vier Personen:

  • 2 Meerschweinchen in vier geschnitten
  • 3/4 Tasse gehackte Zwiebel
  • 1 Esslöffel gehackter Knoblauch
  • 3 Esslöffel gemahlener Aji Panca
  • 6 Esslöffel geröstete und gemahlene Erdnüsse
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Bund Blätter Chincho
  • 4 Kartoffeln
  • Öl (je nach Bedarf)
  • Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel nach Geschmack
  • 2 Tassen Reis

 

Zubereitung:
Meerschweinchen für etwa Minuten mit Salz und in heißem Öl braten, bis sie goldbraun sind.
In einem Topf sechs Esslöffel Öl erhitzen.Die Zwiebel, Knoblauch, Chili, Salz, Pfeffer, Kümmel und Erdnüsse im Öl frittieren. Mit einer Tasse Wasser aufgeben und gut umrühren, aufkochen. Die Meerschweinchen in das kochende Wasser geben, gut mischen. Mit Chincho, abdecken und für dreißig Minuten köcheln lassen.
Die Kartoffeln und Reis Kochen.
Meerschweinchen mit Kartoffeln und/oder Reis Servieren, mit frischen Chincho Garnieren.

Tipp:
Die Innereien des Meerschweinchens, wie Leber, Herz und andere, zerkleinern und mit dem Meerschweinchen in der Köcheln lassen.
Alternativ zu Kartoffeln und Reis kann man Maniok dazu Servieren.

El Picante de Cuy – Scharfes Meerschweinchen

Zutaten (für 8 Personen):

  •      4 Meerschweinchen
  •      12 Knoblauchzehen
  •      Salz
  •      Pfeffer
  •      Kreuzkümmel (südamerikanischer)
  •      4 Kartoffeln
  •      4 gelbe Chili
  •      3 EL Öl
  •      2 Esslöffel Ají Panca
  •      ¼ Tasse geröstete Erdnüsse, zerkleinert
  •      3 Esslöffel Fleischbrühe

Zubereitung:

Meerschweinchen sauberen mit warmem Wasser abwaschen, entwässern und zum trocknen mit dem Kopf nach unten an die Luft legen.

In einer Schüssel acht zerdrückte Knoblauchzehen mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel mischen. Alle Zutaten gut vermengen und die Cuy damit innen und außen einreiben. Nun lässt man die Meerschweinchen paar Stunden, besser bis zum nächsten Tag marinieren.

Die Meerschweinchen können nun in der Pfanne gebraten auf dem Grill gegrillt oder im Backofen gebacken werden, bis knusprig sind.

Die Kartoffeln in Salzwasser kochen, dann schälen und in dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln auf dem Grill oder im Backofen zusammen mit den Meerschweinchen überbacken.

Die gelben Chili Putzen, die Adern und Samen der gelben Chili, je nachdem, wie scharf Sie wollen entfernen. Den gelben Chili mit oder ohne Samen zu einer Paste pürieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Chilischoten Paste, zusammen mit vier zerdrückten Knoblauchzehen und den zermahlenen gerösteten Erdnüssen und der Aji Panca gut an-rösten. Mit der Fleischbrühe aufgießen und einkochen lassen -und fertig.

Servieren Sie die Meerschweinchen auf den Kartoffeln, obendrauf kommt die Soße.

Lecker Guten Appetit.

Cuy chactado – Gebratenes Meerschweinchen

Gebratenes Meerschweinchen Zutaten:

  • 2 Meerschweinchen
  • 12 Kartoffeln
  • 100 g geröstete Erdnüsse
  • 100 g Salzcracker
  • 100 ml Wasser
  • 300 ml Salsa-Sosse
  • 2 Knochblauchzehen
  • Salz
  • Fett zum Braten

Zubereitung:
Die Meerschweinchen mit Salz einreiben.
Knochblauchzehe zerdrücken und mit der Salsa-Sosse bestreichen. Das Meerschweinchen mit der Sossen-Mischung bestreichen.
Meerschweinchen von beiden Seiten im heißen Fett etwa 30 Minuten braten. Kartoffeln kochen Erdnüsse fein hacken und in einer Pfanne kurz rösten. 100 ml Wasser und restliche Salsa zugeben. Cracker in der Sosse auflösen. Die Sosse sollte nicht zu flüssig sein. Eventuell mit Salz, Pfeffer und Tabasco nachwürzen.
Meerschweinchen jeweils in zwei Hälften teilen, mit Kartoffeln und Sosse anrichten und geniessen.

Cuy a la plancha – Gegrilltes Meerschweinchen

Cuy a la plancha – Gegrilltes Meerschweinchen

Zutaten für vier Personen

  • 2 – 3 Cuy / Meerschweinchen (je nach grösse)
  • 2 rote Zwiebeln, fein gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel (südamerikanischer)

Beilagen:

  • Kartoffeln & Salat

Zubereitung:

Die Cuy (Cuy = Meerschweinchen) häuten und ausnehmen, alle anderen Zutaten vermengen und die Cuy damit innen und außen einreiben. Ein paar Stunden, besser bis zum nächsten Tag marinieren. Überschüssige Marinade abstreifen und die Cuy auf den Grill Grillen, bis es schön knusprig ist (der ideale Garpunkt ist erreicht, kurz bevor die Haut einreißt). Zwischendurch mit Öl beträufeln.

Dazu isst man Kartoffeln und Salat.

Cuy, Meerschweinchen zubereiten & essen

meerschweinchen Leckeres Meerschweinchen

Ja, das fällt dem duchschnittlichen Mitteleuropäher etwas schwer zu glauben, aber in weiten Teilen Südamerikas werden süsse kleine  knuddeliche Meerschweinchen gekocht oder gebraten gegessen.

Meerschweinchen nennt man in Peru Cuy und es gibt eine menge leckerer Rezepte für die kleinen Tierchen. In Peru ist Cuy das Nationalgericht, es wird aber auch in einigen anderen Ländern Südamerikas  gerne gegessen etwa in Ecuador, Bolivien und Chile.

Die Zubereitungs Varationen für die kleinen süßen Nager sind vielfälltig, einige Rezepte hab ich auf den folgenden Seiten zusammengetragen, einige hab ich bereits selber essen durfen andere wurden mir von Cuy Experten empfohlen, sobald die Möglichkeit besteht werd ich die restlichen Rezepte gerne noch versuchen. Im Übrigen hat es mir sehr gut geschmeckt. Sollte beim nächsten Meerschweinchen essen ein neues leckeres Rezept dabei sein kommt es natürlich hier in die Sammlung.

Die Peruanische Regierung hat im übrigen angekündigt hat, Cuy in Europa populär machen zu wollen und will Cuy Fleisch sogar als Tiefkühlware in deutsche Läden bringen. Warscheinlich gibts also bald im Discaounter um die Ecke neben Krokodiel und Vogelstarauss Meerschweinchen in der Tiefkühltrue, ich freu mich drauf.

Hinweis an Tierschützer, Meeschweinchenliebhaber und Hobbyköche:1) Meerschweinchen sind nicht vom Aussterben bedroht und ihr Verzehr unterscheidet sich nicht sonderlich vom Verzehr von Hasen oder Kaninchen. Es gibt also keinen grund Meerschweinchen nicht zu essen.2) In Südamerika werden Meerschweinchen extra zum Verzehr gezüchteten bei diesen Meerschweinchen handelt es sich um eine zum Verzehr geeignete Art. Ob es sich bei Handelsüblichen Deutschen Meerschweinchen um eine zum Verzehr geeigenete Art handelt entzieht sich meiner Kenntnis. Ich rate also dazu nicht gleich das erst beste Meerschweinchen aus dem Baumarkt ab-zu-murksen und zu Braten, sondern sich vorher bei Züchtern etc. zu Informieren! – Trotzdem Guten Appetit

Noch ein paar Praxistipps zum Cuy Essen und zubereiten:

Da bei uns küchenfertiges Meerschweinchen (noch) nicht angeboten wird, zumindest ist mir nichts bekannt, muss man es selbst schlachten und ausnehmen. Eine Methode des Meerschweinchen Schlachtens ist, dem Tier den Hals umzudrehen bzw einmal kräftig am Kopf ziehen zumindest scheint das die bevorzugte Methode in peru zu sein. Alternative kann man auch den Kopf abtrennen. Dreht man dem Tier den Hals um bleibt das Fleisch etwas saftiger, als wenn man es köpft hab ich mir sagen lassen (Klingt logisch oder?).

Zum Häuten ist es ganz gut, das geschlachtete, tote (!) Meerschweinchen in kochendes Wasser zu tauchen (aber nur ganz kurz, wie Gemüsse blanchieren). Das Fell geht dann wie von alleine ab. Das Ausnehmen funktioniert genau wie beim Kaninchen.

TippCuy immer mit den Fingern essen, dann schmeckts noch besser!

Die letzten Kommentare